Naturheilpraxis Andrea Iff Heilpraktikerin

Orthomolekulare Medizin

 

Zu den orthomolekularen Stoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und Fettsäuren. Weitere Nahrungsinhaltstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe beispielsweise Carotiniode oder Flavonoide werden hier mit dazu gerechnet.

 

Der Nährstoff- und Vitalstoffbedarf variert von Mensch zu Mensch, je nach körperlicher Leistungsfähigkeit und Lebensstil.
 

Der Einsatz von Makro- und Mikronährstoffen ist oft sinnvoll, um vorhandene Defizite von Vitaminen und Mineralstoffen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren auszugleichen. Dies schafft die Grundvoraussetzung für eine optimale Versorgung des Körpers.

 

Die Ursachen für Mangelzustände können sehr verschieden sein. Beispielsweise ist eine verminderte Aufnahme durch Fehlernährung oder Diäten, bei chronischen Magen-Darmerkrankungen oder ein erhöhter Bedarf bei Rauchern, bei erhöhtem Alkoholkonsum, bei Hormongaben, schweren Grunderkrankungen, in den Wechseljahren oder bei erhöhter körperlicher Belastung sowie bei Stress möglich.

 

 

Durch meine Fortbildungen im orthomolekularen Bereich beziehe ich die neuesten Erkenntnisse aus der Medizin in meine Arbeit mit ein. Die Dosierung richtet sich nach Laboranalysen, um die tatsächlich nachgewiesenen Mangelzustände zu beheben.

 

Außerdem bin ich :

 

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Orthomolekulare Medizin DGOM e.V.
  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für angewandte Vitaminforschung GF e.V.